„Lobe den Herrn meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat!“

So lesen wir es in Psalm 103,2. Und in Psalm 89 heißt es: „Ich will singen von der Gnade des Herrn ewiglich“. Es war den Menschen in der Bibel also sehr wichtig, Gott zu loben. Viele der Psalmen sind regelrechte Lobeshymnen an Gott.

Gemäß dieser Worte gibt es bei uns in der JG nun schon länger eine Zeit des Lobpreises. Dabei singen wir mehrere Lieder am Stück und konzentrieren uns voll auf Gott, wer möchte, schließt die Augen oder steht dazu auf. Außerdem besteht die Möglichkeit, in den Pausen zwischen den Liedern zu beten, aber ansonsten bleibt es einfach still. Es ist eine wunderbare Möglichkeit, in Gottes Gegenwart zu treten und die Sorgen des Alltags hinter sich zu lassen.

Darum wollen wir diese Erfahrung nun auch mit der ganzen Gemeinde teilen. Der erste Gottesdienst mit Lobpreis konnte am 25. August stattfinden und wurde von der Gemeinde sehr positiv aufgenommen. Deshalb soll es auch weitere Gottesdienste geben, zum Beispiel am 31.10. und am 17.11.

Debora Weiß (Junge Gemeinde Wolkenstein-Schönbrunn)