Herbststraßensammlung des Diakonischen Werkes Sachsen vom 16. – 25. November 2012
Wir sammeln unter dem Motto „ Türen öffnen – Brücken bauen“

Ehrenamtliche Sozialbegleitung für psychisch kranke Menschen – Haus- und Straßensammlung der Diakonie Sachsen vom 16. – 25.November 2012

Besonders in den ländlichen Regionen Sachsens haben es Menschen mit psychischen Erkrankungen schwer, soziale Isolation und Einsamkeit aufzubrechen. Netzwerke mit therapeutischen Hilfen, Selbsthilfegruppen und Beschäftigungsmöglichkeiten sind dort besonders knapp und häufig auch sehr weit vom Wohnort entfernt. So bleibt ein ständig wachsender Anteil von Menschen, die in der eigenen Wohnung leben, aber zur selbstständigen Lebensführung psychosozialer Unterstützung bedürften, unversorgt.

Die Diakonie Sachsen möchte daher ein Netzwerk ehrenamtlich Mitarbeitender aufbauen, die Menschen mit psychischen Erkrankungen begleiten. Über Gespräche und Wegbegleitungen zu Ärzten, Behörden usw. sollen sie einen vertrauensvollen persönlichen Kontakt und eine Beziehung aufbauen. Die betroffenen Menschen sollen ermutigt und darin bestärkt werden, aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Ob eine solche Begleitung stattfindet, ist wesentlich für die soziale Einbindung der Betroffenen und den weiteren Verlauf ihrer Erkrankung. Doch für diesen Brückenschlag in die Gesellschaft braucht es Koordinatoren, die Ehreamtliche schulen, anleiten, koordinieren und weiterbilden. Eine Aufgabe, für die es keine Mittel gibt.

Bitte unterstützen Sie diese wichtige Arbeit mit Ihrer Spende oder als Sammler – damit auch psychisch kranken Menschen mehr selbstbestimmte und selbstverständliche Teilhabe ermöglicht wird!

Wer Zeit, Lust und Liebe hat, mit zu sammeln – es werden wieder dringend Sammler benötigt –

Sammelbüchsen und Ausweise liegen in den Pfarrämtern zur Abholung bereit.